Das Naturschutzzentrum Gelderland

 

  •    1991 Erwerb von 140 ha Flächen durch die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege

  •    1991-93 Arbeit der Kartierer-Gemeinschaft Fleuthkuhlen

  •    08/1993 Gründung des NZ Gelderland

  •    12/1993 Bezug der Büroräume in Geldern-Kapellen

  •    1992-2000 Flächentausch und Arrondierung der Stiftungsflächen

  •    1993 Rekonstruktion der Donkenkante am Loeweshof

  •    1994-96 Erst-Optimierungsmaßnahmen durch Arbeitstrupp

  •    seit 12/1995 Betreuungsverträge mit Land NRW und Kreis Kleve

  •    1996 Broschüre zum NSG Fleuthkuhlen

  •    2002 Konzept zur Gewässeroptimierung

  •    Seit 2002 Vorbereitung der Teilrenaturierung Issumer Fleuth


10 Jahre NZ-Gelderland